Spezialunterricht / IBEM

Integration und besondere Massnahmen in der Volksschule der Region Aaretal Süd

IBEM bedeutet Integration und besondere Massnahmen in Kindergarten und Volksschule.

Der Spezialunterricht ist ein kostenloses Angebot der Schule und findet in der Regel während dem regulären Unterricht statt. Ziel des Spezialunterrichts ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu fördern und ihren Bedürfnissen entsprechend zu begleiten.

Auf der Grundlage des Artikels 17 des neuen Volksschulgesetzes (Integrationsartikel) formuliert das Fein- und Umsetzungskonzept IBEM Aaretal Süd die Zielsetzung der Integration:

„Alle Kinder und Jugendlichen der Region Aaretal Süd (Kiesen/Jaberg, Oppligen, Wichtrach) werden in der Regel in den Kindergärten und den Regelklassen der zugehörigen Gemeinden geschult und integriert. Wir sind Teil der koordinierten Region Aaretal  und für Brückenangebote Partner der Region Aaretal Nord.“

Für die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedürfnissen stehen zusätzliche Lehrpersonen für Spezialunterricht in integrativer Förderung (Heilpädagoginnen) zur Verfügung. Diese sind weitgehend den einzelnen Schulstandorten, bzw. Schulstufen zugeordnet und arbeiten eng mit den Klassenlehrpersonen zusammen. Die Regellehrpersonen tragen die Hauptverantwortung für alle Schülerinnen und Schüler ihrer Klasse.

Angebote des IBEM Aaretal Süd

Kontakte Spezialunterricht

Anmelde-/Zuweisungsverfahren
Die Anmeldung zum Spezialunterricht erfolgt mit dem Einverständnis der Eltern über die Regellehrpersonen des Kindergartens oder der Schule und die Lehrpersonen des Spezialunterrichtsdirekt an die Schulleitung IBEM (Auffälligkeiten, Unterstützung bis vier Semester) oder bei schweren Störungen an die Fachpersonen der Erziehungsberatung (EB) Bern oder Thun.

In der koordinierten Region Aaretal werden den Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit der Region Nord (Münsingen und Verbandsgemeinden) Brückenangebote zur Verfügung gestellt:

  • Zusammenarbeit in der Begabtenförderung
  • Besuch der Klassen für besondere Förderung in Ausnahmefällen