Begabtenförderung

Zielsetzung der Begabtenförderung
ist es, Schülerinnen/Schüler mit einer ausserordentlich intellektuellen Begabung zu fördern.

Dazu gehört/gehören:

  • die ganzheitliche Förderung der Sozial-, Selbst-, Sach-, sowie der Methoden- und Wertekompetenz. Diese Kompetenzen werden gleichermassen gefördert.
  • die Stärken zu stärken, d.h. die vorhandenen Begabungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler wahrzunehmen und zu fördern.
  • das Wissen und Können der Schülerinnen und Schüler in Spezialgebieten zu unter- stützen
  • die Entfaltung der Kreativität und der Motivation zur Prävention von Verhaltensauffälligkeiten und Minderleistungen.
  • die Förderung der Akzeptanz in der Schule und der Regelklasse.
  • das Schaffen einer Austausch-Plattform für die Eltern.

Angebot
Die Begabtenförderung findet in sogenannten „Pull-out“-Angeboten während der normalen Unterrichtszeit statt. Sie umfassen i.d.R. 4 Lektionen pro Schulwoche. Andere Förderformen werden zur Zeit geprüft.

Pädagogisches Verständnis
Schülerinnen und Schüler mit einer ausserordentlich intellektuellen Begabung haben sich ihre Begabung, bzw. ihren IQ nicht ausgewählt. Sie setzen andere Denkmuster ein, welche es zu akzeptieren gilt. Hochbegabung ist kein (Mehr-) Werturteil, sondern eine Eigenschaft, mit der es zu leben gilt. Begabungen sind unabhängig ihrer Ausprägung zum Wohl der Schülerinnen und Schüler und der Gesellschaft zu fördern.

Zusammenarbeit mit IBEM Aaretal Nord
In Zusammenarbeit mit der Region IBEM Aaretal Nord können Schülerinnen und Schüler mit einer ausserordentlich intellektuellen Begabung nach Abklärung durch eine Erziehungsberatungsstelle Angebote der Begabtenförderung Aaretal besuchen oder erhalten spezielle Unterstützung durch Lehrpersonen für Begabtenförderung.