Baugesuche

Die Baugesuche richten sich nach dem Gemeindebaureglement und dem Zonenplan der Gemeinde Wichtrach. Diese finden Sie im Online-Schalter.

Weitere bau- und planungsrechtliche Erlasse des Kantons Bern:

Bitte beachten Sie, dass die Liste nicht abschliessend ist.

Das Wichtigste in Kürze

Baugesuchformulare

Die Baugesuchformulare finden Sie im Online-Schalter.

Pläne

Einem Baugesuch müssen zwingend ein Situationsplan und Projektpläne beiliegen, welche das Bauvorhaben übersichtlich und verständlich darstellen.

Zuständigkeit

Die Zuständigkeit für die Bewilligung eines Baugesuches richtet sich nach Art. 33 des Baugesetzes, Art. 8 und 9 des Baubewilligungsdekrets sowie nach dem Anhang I der Gemeindeordnung (GO) der Gemeinde. Das heisst: Bei Baugesuchen ohne Ausnahmen und bis CHF 300 000.— ist die Gemeinde, Bau + Infrastruktur, zuständig für die Erteilung der Baubewilligung. Ab CHF 300 000.— bis CHF 1 000 000.— oder bei Ausnahmegesuchen ist die Kommission Raumplanung und Bauten die zuständige Baubewilligungsbehörde.

Ab CHF 1 000 000.—, wenn gemeindeeigene Liegenschaften betroffen sind, wenn das Bauvorhaben innerhalb des Wald- oder Gewässerabstandes geplant ist oder bei weiteren Spezialgesetzgebungen, liegt die Zuständigkeit für die Erteilung der Baubewilligung beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland.

Publikationsorgan

Im Baubewilligungsverfahren ist der Anzeiger Konolfingen das amtliche Publikationsorgan der Gemeinde Wichtrach. Sämtliche Baugesuche werden mit Einsprachefrist publiziert und während 30 Tagen öffentlich auf der Gemeindeverwaltung aufgelegt. Ausnahmen sind Baugesuche, welche im kleinen Baubewilligungsverfahren bewilligt werden können. Hier verweisen wir auf Art. 27 Baubewilligungsdekret (BewD) des Kantons Bern.

Ausnahmen

Eine Ausnahme muss schriftlich und begründet zusammen mit dem Baugesuch beantragt werden. Damit überhaupt Ausnahmen erteilt werden, muss eine spezielle Situation vorliegen, welche im Ausnahmegesuch entsprechend begründet und dargelegt wird.

Kosten

Für die Bearbeitung eines Baugesuches werden gemäss Anhang 3 der Gebührenverordnung Gebühren nach Aufwand erhoben.

Baupolizei

Bauarbeiten für bewilligungspflichtige Vorhaben dürfen nicht ohne eine Baubewilligung in Angriff genommen werden. Wird festgestellt, dass ohne Baubewilligung gebaut wurde, muss die Baupolizeibehörde ein Verfahren zur Wiederherstellung des rechtmässigen Zustandes anordnen.

Bei Fragen hilft die Verwaltungsstelle Bau + Infrastruktur gerne weiter.

zur Abteilung Bau + Infrastruktur