Römer

Dr. Blatter hat in seinem Beitrag über die Herkunft des Ortsnamens Wichtrach auf die gallo-römische Zeit verwiesen. Tatsächlich finden sich römische Spuren in Wichtrach, wie aus den folgenden Beiträgen hervorgeht:

  • Im Bericht von Dr. Karl Heinrich von Grote ist eine erste Übersicht über die Ausgrabungen Uebersicht  [PDF, 93.0 KB] im Raum der Kirche Wichtrach enthalten.
  • Karl Heinrich von Grote hat für die Römerausstellung in Münsingen im Sommer 2006 nachstehende Präsentationen über die Ausgrabungen in Wichtrach und über die Fresco-Technik erstellt. Zwei im Auftrag der Gemeinde von der Computeria-Wichtrach eigens für die Ausstellung gestalteten Tonbild-Präsentationen geben Auskunft über die Ausgrabungen (1969 bis 1984) der Mauerreste des römischen Gutshofes und die dort gefundenen Wandmalereien.
  • Selbst wenn Sie wissen, was der Begriff "Fresken" genau bedeutet und wie es zu den herrschaftlichen Landgütern und Villen der Römer im Aaretal kam und was Archäologie ist, selbst dann überraschen die Funde aus der Zeit der Römer in Wichtrach.
  • Unser Dorfname geht auf römische Zeiten zurück; aber, dass der Römerweg bereits Anfahrt zum römischen Herrenhaus war, ist auf Grund der Mauerfunde auszuschliessen.